VALENTINE oh VALENTINE! Es ist Februar, kalt und grau und an manchen Tagen schaut auch ein wenig Sonne zu uns rein. Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit dem Thema Liebe, Beziehung und Partnerschaft und so eines wird auch immer klarer: Wir sind in der GENERATION BEZIEHUNGSUNFÄHIG angekommen. YOLO! ist das Motto vieler Männer und Frauen geworden und On-Off Beziehungen sind nichts neues oder gar verwerfliches mehr.

Dennoch, alle Jahre wieder, bringt er sich in Erinnerung und pusht die Zahlen der Floristen und mittlerweile auch den Einzelhandel – der Valentinstag!

Hals über Kopf stürzt man sich in das Gefecht um das beste Geschenk zum Fest der Liebe. Dabei nehmen sich Männer und Frauen nichts. Jedes Jahr darf es größer, besser, teurer und schicker sein. Doch was ist mit all denen, die an diesem Tag daran erinnert werden, wie sich Einsamkeit anfühlt, wie es ist solo zu sein und überhaupt, was ist mit all denen, die in der Schwebe sind und die eher “Friends with benefits” sind?

Ist Valentinstag ausschließlich für Paare gemacht? Eine Frage die wir uns in der Redaktion gestellt haben und spielerisch in Form eines Fashion Shoots erörtern.

 

 

Man würde erwarten ein verliebtes Paar zu sehen, eine Szene, die etwa ein Rendezvous nachstellt oder viele Blumen und Kerzenlicht. Doch schon längst ist das romantische Thema überholt und zum Teil nicht mehr so gefragt, wie es einst mal war.

Ganz im Gegensatz zu den typischen Klischees, ist es eher eine kühle Stimmung, kühl wie die Stadt gerade so im Februar ist und man ist eher in love mit dem eigenen Stil als sich wagemutig einer Person hinzugeben. Man steht eher nebeneinander als miteinander, man harmoniert ganz ohne diese romantischen Wunschvorstellungen der Zweisamkeit, a solo VALENTINE.