“Es geht um mehr als Design, es geht um die Wertschöpfungskette…”

 

vivre-1-web

Seine Arbeit ist anders und neu. Sie verbindet das Alte mit der Moderne und schafft es, die Sinne zu berühren. Es ist Kunst, vereint im Möbeldesign.

Michél-Philipp Maruhn ist gebürtiger Berliner – eine Rarität. Doch er ist weitaus mehr.

michel vivre

Photo by Salva Mirisola

Über mehrere Umwege, hat Michél zu seiner Leidenschaft, dem Möbeldesign, gefunden. Sein Feingefühl zeichnet sich bereits durch die Tatsache aus, dass er Akustik studiert und im Beruf des Hörgeräteakustikers gearbeitet hat. Doch Michél will die Welt sehen. 10 Jahre seines Lebens ist er professionelles  Model. Er bereist die schönsten Länder dieser Welt und lebt in Städten wie Mailand, und auf Kontinenten wie Asien.

Aus heutiger Sicht ist der Beruf des Models nur ein Mittel zum Zweck gewesen, den er nicht missen möchte, er hat alles gesehen und mit den Größten gearbeitet.

Doch seit seinem 14. Lebensjahr brennt in ihm der Wunsch, etwas zu kreieren. Er fasst sich ein Herz und wird Möbeldesigner ohne Design studiert zu haben.
“Design – das hat man im Gefühl, das spürt man”. Mit dieser Entschlossenheit gründet er im Mai 2015 seine Firma – VIVRE CONCEPT. Er möchte nicht den Konzepten Anderer folgen, sondern liebt es seine Visionen in die Realität umzusetzen.
Mit verschiedenen sozialen Einrichtungen arbeitet er ganz fest zusammen. Dort werden seine Designs in die Realität umgesetzt und gefertigt.

Michél arbeitet viel mit Holz. Damit verbindet er Wärme, Geborgenheit und Hoffnung.
Eines ist ihm jedoch sehr wichtig: “Ein Baum ist kein Möbelstück!”. Er verwendet alte Hölzer, lässt diese aufbereiten, ohne ihre Struktur zu zerstören und verbindet sie mit neuen Elementen, wie Industriestahl.

Dabei legt er viel Wert auf einen guten Ursprung und arbeitet ausschließlich mit regionalen Produkten.

So möchte er u.a. das Bewusstsein für regionale Rohstoffe wecken und sich gegen die Abholzung des Regenwalds stellen. Außerdem geht es ihm auch um die Arbeitsbedingungen und das Miteinander.
Für einen seiner Tische verwendet er ein Holz, das 390 Jahre alt ist. 390 Jahre sind eine lange Zeit, die durch die Arbeit von VIVRE CONCEPT und die Philosophie, die Michél verfolgt, weiterleben kann und das Jetzt bereichert.

Die Wertschöpfungskette, die er damit kreieren möchte, soll allen zu Gute kommen. Von der Idee, über das Design und das fertige Möbelstück, bis hin zum Kunden: der Wert, der vermittelt werden soll, ist ein tiefgründiger. Michél träumt davon, mit seiner Arbeit Menschen zu unterstützen. So will er in den nächsten zehn Jahren dafür sorgen, dass eine soziale Einrichtung mit der Produktion komplett ausgelastet ist.

Seine Möbelstücke sind wunderschön und einzigartig. Einige seiner Produkte werden in kleinen Auflagen gefertigt.

Die Art und Weise, wie er von seinen Träumen erzählt, lässt einen in seiner Hingabe versinken und erweckt das Gefühl von Nächstenliebe.
Sein neuestes und wertvollstes Projekt möchten wir Ihnen gerne hier präsentieren. Dort werden Sie einen Einblick in die Liebe zum Detail und die Hingabe zur Natur und Historie erhalten.

Sie wollen mehr sehen? Wir haben die Lösung, schauen Sie doch einfach mal vorbei:

vivre4

www.vivre-concept.de 

Lassen Sie sich verzaubern!!